Braucht ihr Kind, wirklich eine Fluorid Behandlung?

Ayman Lalami

19 Juli 2019
0 Comments

aymanQuelle:https://www.google.com/url?www.westlakesdentistry.com

 

 

 

 

Vorwort

Wenn Sie bei einem Zahnarzt in Deutschland waren, haben Sie höchstwahrscheinlich irgendwann in Ihrem Leben eine Fluoridbehandlung erhalten. Diese Behandlungen sind so effektiv bei der Vorbeugung von Karies, dass Zahnärzte sie seit Jahrzehnten anwenden. Aber ist diese Behandlung wirklich notwendig für Kinder? Lesen Sie weiter, um mehr über Fluoridbehandlungen zu erfahren, damit Sie die richtige Wahl für Ihre Familie treffen können.


 

Was ist Fluorid?

  • Fluorid ist ein natürliches Mineral, das an vielen verschiedenen Orten auf der Erde vorkommt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckten Wissenschaftler, dass Fluorid dazu beiträgt, Karies durch die Stärkung des Zahnschmelzes zu verhindern.
  • Fluorid besitzt eine direkte antibakterielle Wirkung gegen Plaquebakterien und verringert den bakteriellen Zuckerstoffwechsel. Besonders bei Zinnfluorid und Aminfluoridverbindungen sind schon kleinste Fluoridmengen ausreichend um Bakterien, die in der Plaque vorkommen abzutöten.
  • Wenn es die Zähne erreicht, wird Fluorid in den Zahnschmelz aufgenommen. Es repariert den Zahnschmelz, indem es dabei hilft, herausgelöstes Kalzium und Phosphor schneller in den Zahnschmelz einzubauen. So werden die Zähne gehärtet. Dieser Vorgang heißt Remineralisation. Bei Vorhandensein von Fluorid während der Remineralisation stärken die im Zahnschmelz eingelagerten Mineralien Ihre Zähne, tragen so zu ihrer Härtung bei und machen sie widerstandfähiger gegen Zerstörung durch Säure während der nächsten Demineralisationsphase.. So stoppt Fluorid den Zerstörungsprozess und beugt Karies vor.

    Reicht eine fluoridierte Zahnpasta aus?

    ayman2Quelle:https://www.google.com/www.fitbook.com
  • Wenn Ihr Kind mit einer fluoridierten Zahnpasta bürstet, werden Sie sich vielleicht fragen, ob es wirklich zusätzliches Fluorid in der Zahnarztpraxis benötigt. Während das Fluorid in der Zahnpasta sicherlich hilfreich ist, kann ein Zahnarzt eine höhere Konzentration an Fluorid auf die Zähne auftragen. Ein Zahnarzt wird auch in der Lage sein, die richtige Fluoriddosis für Ihr Kind zu dosieren und wird die Behandlung überwachen, um sicherzustellen, dass sie wirksam ist.


  • Immer dann, wenn Bakterien im Zahnbelag mit Hilfe von Zucker und anderen Kohlenhydraten bakterielle Säuren Produzieren, werden dem Zahn Mineralsalze entzogen. Fluorid hilft diesen Mineralverlust wieder, mithilfe von Kalzium- und Phosphat-Ionen aus dem Speichel, zu reparieren. Fluoride haben bei diesem Reparaturprozess die Rolle eines Katalysators. Damit wird durch Fluorid ein natürlicher Reparaturprozess bewerkstelligt (auch Remineralisierung genannt), der ohne Fluoride kaum stattfinden könnte.

 

Ist Fluorid, schädlich?

 

fluoridbehandlung_iaQuelle:https://www.google.com/teethforlife.com

 

  • Nein, nicht in den Mengen, die wir üblicher­weise aufnehmen. Wie bei allen Stoffen ist auch hier die Dosis entscheidend. Fälsch­licher­weise werden die Begriffe Fluor und Fluorid oft synonym verwendet. Fluor ist ein giftiges Gas, Fluoride sind die Salze des Fluors. Sie kommen über­all in der Natur vor. Auch der menschliche Körper enthält Fluorid, vor allem in Knochen und Zähnen.
  • Viele Menschen sorgen sich um die Unbedenklichkeit von Fluorid, besonders wenn es um ihre Kinder geht. Leider haben viele Fehlinformationen über Fluorid die Eltern erschreckt. Die ADA empfiehlt die Verwendung von Fluorid. Ihr Zahnarzt kann alle Fragen zu Fluorid mit wissenschaftlich fundierten Informationen beantworten und Sie auch über eine sichere Menge an Fluorid für Ihr Kind informieren.
  • Das US-amerikanische National Health Institute hat gemein­sam mit verschiedenen Gesund­heits- und Umwelt­behörden sowie Universitäten an schwangeren Frauen in Mexiko unter anderem untersucht, welchen Einfluss die Fluorid­aufnahme auf ihre noch ungeborenen Kinder hat. Das Ergebnis: Offen­bar kann eine deutlich erhöhte Aufnahme in der Schwangerschaft die Intelligenz des Kindes lang­fristig mindern. Für Deutsch­land liefert das Studien­ergebnis aber keinen Grund zur Sorge. Die Gegebenheiten in Mexiko unterscheiden sich stark von unseren: Die Menschen in Mexiko nehmen deutlich größere Mengen Fluorid aus verschiedenen Quellen auf. Deshalb ist nicht davon auszugehen, dass hier­zulande ein Zusammen­hang zwischen der systemischen Fluorid­aufnahme bei Schwangeren und dem Intelligenzquotienten der Kinder besteht.

 

Besteht die Gefahr einer Über­dosierung?

  • Nein, die tägliche Fluorid­aufnahme in Deutsch­land ist gering. Die geschätzte Aufnahme eines Erwachsenen liegt hier­zulande zwischen 0,4 und 1,5 Milligramm Fluorid am Tag. Damit wird der Richt­wert der Deutschen Gesell­schaft für Ernährung im Durch­schnitt nicht erreicht. Er liegt bei etwa 3,5 Milligramm. Eine völlig fluoridfreie Ernährung ist nicht möglich. Es steckt zum Beispiel in schwarzem Tee und in Fisch, als Spuren­element auch in Mineralwässern. Fluorid wird nur durch Verschlu­cken vom Körper aufgenommen. Ein Risiko durch fluoridierte Zahnpasten besteht bei sachgemäßem Gebrauch nicht, weil der Mund nach dem Putzen ausgespült wird. Selbst bei versehentlichem Verschlu­cken liegt die Menge inner­halb der Richt­werte.

 

 

Wo Fluorid noch zu finden ist

Es wird auch in den folgenden zahnärztlichen Produkten verwendet:

  • Zahnpasta
  • Füllungen
  • Gele und Mundwasser
  • Beschichtungen für Zähne
  • Einige Marken von Zahnseiden

Zu den nicht zahnmedizinischen flouridhaltigen Quellen gehören:

  • Medikamente, die perfluorierte Komponenten enthalten
  • Lebensmittel und Getränke, die mit fluoridhaltigem Wasser hergestellt werden
  • Pestizide

    Eine übermäßige Fluoridbelastung kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Fluoridierung von öffentlichem Wasser
  • Fluoridierte Mundspülung oder Zahnpasta
  • Ungeprüftes Flaschenwasser
  • Unsachgemäße Verwendung von Fluoridzusätzen in
    einigen Lebensmitteln

 

 

 



 

 

 

 

 

SmileClub X Invisalign I Blog

Beliebte Artikel

Ayman Lalami



My Post (4)

Lade Dir den Artikel der Cosmopolitan runter.

Neuer Call-to-Action

Abonniere unseren Blog